Hochschulpolitik

Bild

Bild
Schild Doktortitel Ohne Plagiate

THESIS setzt sich dafür ein, dass die Rahmenbedingungen an den Hochschulen für die Promotion und wissenschaftliche Qualifikation derart sind, dass es Spaß macht, exzellente Forschung zu erbringen und sich für eine wissenschaftliche und außerwissenschaftliche Karriere zu qualifizieren.

Interessenvertretung national und europaweit

THESIS setzt sich bundes- und europaweit für die Interessen von Promovierenden und Promovierten ein. Auf europäischer Ebene engagiert sich THESIS dabei im Dachverband Eurodoc.

Unsere Position: Gute Arbeitsbedingungen, vernünftige Betreuung von Promovierenden - und natürlich keine Plagiate.

Positionspapiere und Stellungnahmen (Auswahl)

Unsere Positionen vertreten wir auch in hochschulpolitischen Debatten oder bei Presseanfragen.

HoPo Kooperationspartner

THESIS kooperiert seit jeher mit anderen hochschulpolitisch aktiven Netzwerken und Vereinigungen, z.B. im Rahmen von Projekten wie bei den Wahlprüfsteinen zu den Bundestagswahlen 2009 und 2017, sowie 2021 (eingegangene Antworten der Bundestagsparteien werden derzeit ausgewertet)

Mit einzelnen Partnern haben wir auch ein Memorandum of Understanding zur HoPo-Kooperation abgeschlossen, so bereits 2009 in einem Best-Practice-Papier mit dem DHV, und mehrfach mit der Promovierenden-Initiative. Die Promovierenden-Initiative (PI) ist der Zusammenschluss der promovierenden StipendiatInnen aus Begabtenförderwerken in Deutschland.

 

 

Gruppenleitung