Hochschulpolitik

Jede*r kann Erste Hilfe für die Psyche leisten!

Termin
Ende

Erste Hilfe bei körperlichen Erkrankungen ist in unserer Gesellschaft akzeptiert und weit verbreitet, aber die Hilfe bei psychischen Problemen müssen wir erst noch in unserer Gesellschaft verankern. Wegen der Häufigkeit psychischer Störungen ist es wichtig, dass möglichst viele Personen psychische Probleme und Krisen erkennen können, Betroffene ansprechen und kompetent Erste Hilfe, also Rat und praktische Unterstützung anbieten können. Das internationale und Evidenz-basierte Programm „MHFA Ersthelfer“ hat das Ziel, dass jede*r Erste Hilfe für psychische Gesundheit leisten kann.

Neue Perspektiven für Hanna: Was sich an bestehenden Strukturen ändern muss

Termin
Ende
Referent*innen

Angesichts der durch die Corona-Pandemie besonders deutlich gewordenen, aber keineswegs erstmals festgestellten mentalen und gesundheitlichen Belastungen auch für (Nachwuchs-)Forschende an deutschen Hochschulen stellt sich uns die Frage, wie dies mit den bestehenden Strukturen in der Wissenschaft zusammenhängt.

Neues Berliner Hochschulgesetz beschlossen: Deutliche Verbesserungen für wiss. Nachwuchs

Posted on: By: Rene Krempkow

Das neue Berliner Hochschulgesetz #BerlHG wurde vor wenigen Stunden im Abgeordnetenhaus beschlossen, wie zuerst Jule Specht, Professorin an der HU Berlin, über Twitter mitteilte. Sie beschrieb dazu einige deutliche Verbesserungen für den wiss. Nachwuchs, insbesondere:

- Stellen für Promovierte werden grundsätzlich entfristet bzw haben Tenure Track (betrifft Haushaltsstellen) #IchBinHanna

- es wird eine Promovierendenvertretung für Hochschulgremien geschaffen