Bundesausschuss

Da ein Verein mit mehreren hundert Mitgliedern kaum allein von den Vorständen gemanagt werden kann, wird der Vorstand durch den Bundesausschuss unterstützt. Der Bundesausschuss besteht aus den Mitgliedern des Bundesvorstands und Vertretern verschiedener Ressorts, deren Aufgaben von der Mitgliederversammlung bestimmt werden. Die Mitglieder des Bundesausschusses, die nicht dem Bundesvorstand angehören, werden jährlich von der Mitgliederversammlung gewählt.

Bundesvorstand

Der Bundesvorstand tagt mehrmals jährlich und führt die laufenden Geschäfte des Vereins. Er wählt aus seiner Mitte eine(n) Bundesvorsitzende(n), und eine(n) Schatzmeister(in) (Bundesvorstand für Finanzen). Die Vorstände werden für zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt.

E-Mail
vorstand [at] thesis.de

Claudia S. Dobrinski

Mein Name ist Claudia S. Dobrinski und seit Mai 2020 bin ich Mitglied des Vorstandes von THESIS e.V.

Meine Aufgabe umfasst neben den Vereinsaufgaben, die sich der Vorstand teilt - wie Mitgliederbetreuung, Newsletter oder die Ausrichtung unseres nächsten Bundesauschuss-Treffens - vor allem den Bereich Kooperationen.

Eine Herzenssache für mich als Projektleitung ist die Durchführung der leider coronabedingt (geplant war 16.Mai 2020) verschobenen Tagung: Das Symposion für Promovierende und Promovierte. Geplant: mit der MV im Frühjahr 2021.

Kooperationen, Austausch, Veranstaltungen, online-Events: Das sind meine Schwerpunkte in der Thesis-Vereinsarbeit um Thesianer und Thesianerinnen in ihrer Vielfalt zusammen zu bringen und sie thematisch für einander zu sensibilisieren.

Mein Fokus liegt hier auf den hochschulpolitischen Themen: Betreuungsvereinbarung, Graduiertenzentren und Externe Promovierende.

Mein Studium der Kunstgeschichte, Klassischer und Christlicher Archäologie, Vor- und Frühgeschichte, Geschichte, Byzantinistik und Theologie habe ich mit dem Magister an der WWU Münster abgeschlossen.

Fünfzehn Jahre archäologische Ausgrabungstätigkeit und Arbeit in der (Boden-) Denkmalpflege, eine mittelalterliche Klosteranlage als Forschungs- und Dissertationsprojekt und die Mitarbeit an einigen Publikationen (als Herausgeberin und auch beispielsweise als Bearbeiterin lateinischer Texte) führen dazu, dass ich gerne den Dingen buchstäblich auf den Grund gehe und die Zusammenhänge verstehen möchte.

Gereon Schüller

Mein Name ist Gereon Schüller, Jahrgang 1992 und seit 2020 Vorstand für Finanzen. Im Jahre 2014 habe ich meine Promotion in Informatik zum Thema Datenbanksysteme abgeschlossen, wobei ich dank THESIS immer das Gefühl hatte, nicht alleine zu sein. Neben meinem Beruf als IT-Consultant bin ich politisch engagiert und leite mit meiner Frau eine erfolgreich junge Familie. Bei Thesis ist es meine Aufgabe, die finanziellen Mittel effizient zu nutzen um attraktive Angebote zu entwickeln, dadurch Mitglieder zu halten und neue Mitglieder zu gewinnen.

Bundesvorsitzende

E-Mail
vorsitz [at] thesis.de

Claudia S. Dobrinski

Mein Name ist Claudia S. Dobrinski und seit Mai 2020 bin ich Mitglied des Vorstandes von THESIS e.V.

Meine Aufgabe umfasst neben den Vereinsaufgaben, die sich der Vorstand teilt - wie Mitgliederbetreuung, Newsletter oder die Ausrichtung unseres nächsten Bundesauschuss-Treffens - vor allem den Bereich Kooperationen.

Eine Herzenssache für mich als Projektleitung ist die Durchführung der leider coronabedingt (geplant war 16.Mai 2020) verschobenen Tagung: Das Symposion für Promovierende und Promovierte. Geplant: mit der MV im Frühjahr 2021.

Kooperationen, Austausch, Veranstaltungen, online-Events: Das sind meine Schwerpunkte in der Thesis-Vereinsarbeit um Thesianer und Thesianerinnen in ihrer Vielfalt zusammen zu bringen und sie thematisch für einander zu sensibilisieren.

Mein Fokus liegt hier auf den hochschulpolitischen Themen: Betreuungsvereinbarung, Graduiertenzentren und Externe Promovierende.

Mein Studium der Kunstgeschichte, Klassischer und Christlicher Archäologie, Vor- und Frühgeschichte, Geschichte, Byzantinistik und Theologie habe ich mit dem Magister an der WWU Münster abgeschlossen.

Fünfzehn Jahre archäologische Ausgrabungstätigkeit und Arbeit in der (Boden-) Denkmalpflege, eine mittelalterliche Klosteranlage als Forschungs- und Dissertationsprojekt und die Mitarbeit an einigen Publikationen (als Herausgeberin und auch beispielsweise als Bearbeiterin lateinischer Texte) führen dazu, dass ich gerne den Dingen buchstäblich auf den Grund gehe und die Zusammenhänge verstehen möchte.

Referent für Hochschulpolitik

E-Mail
politik [at] thesis.de

René Krempkow

Ich bin seit meiner Promotionszeit THESIS-Mitglied und studierte Soziologie, Kommunikationswissenschaft und Psychologie an der Technischen Universität Dresden und der Universidad de Salamanca. Nach meiner Promotion arbeitete ich u.a. am ersten Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN 2008) sowie später am iFQ Bonn/Berlin (jetzt Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung – DZHW) am Promovierendenpanel mit. Anschließend koordinierte ich im Hauptstadtbüro des Stifterverbandes u.a. das Projekt zur Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Derzeit bin ich an der Humboldt-Universität zu Berlin in der Stabsstelle Qualitätsmanagement tätig, wo ich u.a. ein hochschulweites Projekt zur Kompetenzerfassung und sowie den bundesweiten KaWuM-Survey (Karrierewege und Qualifikationsanforderungen im Wissenschafts- und Hochschul-Management) leite. Neben meinen beruflichen Aufgaben schreibe ich in einem Blog bei Scilogs, wo ich mich bereits seit einigen Jahren mit dem Wissenschaftssystem und hochschulpolitischen Themen befasse.

Seit 2019 habe ich das Referat Hochschulpolitik bei THESIS übernommen und mir ist es dabei wichtig, dass empirische Erkenntnisse zum Hochschul- und Wissenschaftssystem nicht nur gewonnen werden, sondern auch über naheliegende Schlussfolgerungen daraus diskutiert wird. Idealerweise könnte damit ein Anstoß dafür gegeben werden, in der Hochschul- und Wissenschaftspolitik (weiter) an Lösungen für auftretende Herausforderungen zu arbeiten. Dies möchte ich gemeinsam mit dem Vorstand ein Stück weiter vorantreiben.

Referent für Social Media

E-Mail
online-redaktion [at] thesis.de

Torsten Sprenger

Mein Name ist Torsten Sprenger, und ich bin schon seit 2005 Mitglied bei THESIS. Seitdem hatte ich immer wieder mal ein Amt inne, von der Gruppen- bzw. Regionalleitung bis hin zu Funktionen im erweiterten Vorstand, zumeist im Bereich Seminarorganisation / Kooperationen und im Bereich Marketing. Nun stehe ich speziell für die Social Media Aktivitäten von THESIS ein. Ich freue mich auf die Aufgabe und habe bereits mit der Sichtung, der Zusammenführung vieler alter, guter Ideen und mit dem Sammeln unserer Accounts angefangen. Für ein Konzept und dessen Umsetzung freue ich mich darauf mit dem Vorstands- und Bundesausschuss-Team und für unsere kommende große Tagung mit dem Orgateam zusammenzuarbeiten.

Ach ja – ich promoviere aktiv nicht mehr, halte dem Verein aber die Treue, da hier einige Freundschaften entstanden sind und ich weiterhin vom Nutzen von Thesis überzeugt bin!

(Hinweis Bildrechte: www.goefoto.de)

Referentin für Gesundheit & Wissenschaft

E-Mail
gesundheit [at] thesis.de

Laura Lisogorko

Seit 2011 konnte ich meine Thesis-Mitgliedschaft und Faszination vom interdisziplinären Austausch bei den verschiedenen Seminaren, Strategie- und Jahrestreffen genießen. Die heutige Aktualität der Gesundheitsthemen erweckte in mir die Motivation, mich für die Vereinsarbeit zu engagieren und ein Referat „Gesundheit & Wissenschaft“ aufzubauen. Die gesundheitlichen Aspekte beschäftigten mich schon während des Psychologiestudiums an der Universität zu Köln und prägten somit meine Schwerpunkte in AOKM (Arbeits-, Organisation-, Kommunikation- und Medienpsychologie) sowie in Klinischer Psychologie. Darüber hinaus ermöglichte mir die Kunsttherapie als Nebenfach ein tieferes Verständnis und Erlernen der sanften Methoden für die Förderung mentaler Gesundheit.  Daher liegen meine wissenschaftlichen Interessen in der weiteren Erforschung von Zusammenhängen  zwischen den Persönlichkeitsmerkmalen und der Reflexion von Bildsymbolik.

Die Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen und Projekten brachten mich zu der Erkenntnis: Das Spannungsfeld zwischen dem Leistungsdruck und der gesunden Arbeitsgestaltung ist in den meisten Unternehmen enorm und bleibt oft ein vernachlässigtes Problem. In diesem Zusammenhang stieg mein Interesse, mich mit gesundheitlichen Aspekten in Wirtschaft und Wissenschaft zu beschäftigen.  

Als Psychologin nehme ich mir die Problematik von Gesundheitsmanagement und Work-Life-Balance besonders zu Herzen. Somit möchte ich einen Erfahrungsaustausch über die Bewältigung von gesundheitlichen Herausforderungen während der Promotionszeit anregen und Entwicklung der gesundheitsfördernden Kompetenzen im Rahmen der THESIS-Veranstaltungen unterstützen.