Kennwort vergessen? Mitglied werden
Drucker IconTHESISÜber THESIS (About THESIS)Wer sind wir?Wie THESIS funktioniert

Gründungsidee: Das Netzwerk als Verein - der Verein für das Netzwerk

„Der Verein führt den Namen ‚THESIS - Interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende und Promovierte.’“ – mit diesen einfachen Worten beschreibt unsere Satzung zugleich Ziel und Organisation von THESIS.

THESIS – ein Netzwerk mit vielen Standorten

Aus einem ersten Treffen von Promovierenden im Jahr 1991 in Frankfurt /Main ist inzwischen ein bundesweites Netzwerk geworden. THESIS hat derzeit mehr oder weniger regelmäßige Treffen und Stammtische an etwa 20 Orten in Deutschland. Berücksichtigte man auch die Mitglieder im Ausland (ca. 30, vor allem in der Schweiz und Österreich), so könnte man sogar ein wenig von einem internationalen Netzwerk sprechen. Doch wie wird aus einer Anzahl vereinzelter Personen und Gruppen tatsächlich ein Netzwerk?

Der eingetragene Verein als Träger des Netzwerkes THESIS

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, wie eine Vielzahl von Promovierenden  und Promovierten organisiert werden könnten. Man hätte einen Träger oder eine Stiftung finden können, die eine entsprechende Netzwerk-Struktur zur Verfügung stellt. Ebenso könnte auch ein kommerzieller Anbieter ein entsprechendes Angebot entwickeln und anbieten. THESIS ist aber von Promovierenden selber initiiert worden; daher wurde THESIS als gemmeinnütziger, eingetragener Verein gegründet.

Dieser Verein und vor allem die Aktiven in diesem Netzwerk organisieren die Treffen, stellen die technischen Strukturen (Webseite, Mailingliste) zur Verfügung und bieten damit vielfältige Möglichkeiten des bundesweiten Austauschs (z.B. auch über die Mitgliederzeitschrift THESE). Und was bedeutet die Organisation als Verein für das einzelne Mitglied?

Die vereinsinterne Demokratie: Mitmachen und direkt mitentscheiden!

Bis zum Jahr 2009 wählten die Vereinsmitglieder Delegierte, die auf regionalen und bundesweiten Versammlungen über grundlegende Vereinsfragen entschieden. Aus dieser Zeit ist bis heute noch die Organisation des Vereins in sechs verschiedene Regionen mit jeweiligen Regionalleitern übrig geblieben. Die Regionen haben heute aber keine rechtliche, sondern nur noch organisatorische Bedeutung für den Verein.

Im Jahr 2009 stellte der Verein auf das System der Mitgliederversammlung um. Die vereinsinterne Demokratie wurde dadurch direkter und die Einflussmöglichkeiten einfacher Mitglieder vereinfacht. Seither treffen sich alle Mitglieder des Vereins einmal jährlich während des Jahrestreffens im Waldschlösschen bei Göttingen zur Mitgliederversammlung.

Organe des Vereins

 

Die lokalen Gruppen: Basis der Vereinsstruktur vor Ort.

Die lokalen Gruppen ("Stammtische") sind die Basis der Vereins vor Ort. Sobald sich mindestens drei Vereinsmitglieder zusammen tun, können sie eine lokale THESIS-Gruppe gründen. Die Mitglieder einer Gruppe wählen eine(n) Gruppenleiter/in mit einer Amtszeit von einem Jahr. Veranstaltungen von THESIS-Gruppen sind natürlich auch für (Noch-)Nichtmitglieder offen. Jedes Mitglied kann sich neben einer lokalen Gruppe auch beliebig vielen unserer thematischen Gruppen anschließen.

 

Die Regionalleiter als Ansprechpartner "in der Fläche".

Die einzelnen Gruppen werden in sechs Regionen von den Regionalleitern organisiert. Diese werden von der Mitgliederversammlung auf ein Jahr gewählt. Oftmals, aber nicht zwingend, sind oder waren einzelne Gruppenleiter zugleich auch Regionalleiter. Der Regionalleiter soll gerade für Neumitglieder oder Mitglieder ohne einen Stammtisch in der Nähe erster Ansprechpartner sein. Er repräsentiert THESIS in der Fläche z.B. durch Vorträge über THESIS bei einzelnen Universitäten, an denen noch kein Stammtisch vorhanden ist. Da die einzelnen Regionen insgesamt immer noch sehr großflächig sind, soll bzw. kann die Regionalleitung auch von mehreren Personen (mit entsprechend möglichst unterschiedlichen Wohnorten) wahrgenommen werden.

 

Die Mitgliederversammlung: Das höchste Organ des Vereins.

Die jährliche Mitgliederversammlung wird jedes Jahr bei unserem Jahrestreffen im Waldschlösschen bei Göttingen abgehalten. Sie ist das höchste Entscheidungsorgan des Vereins. Jedes anwesende Mitglied hat eine Stimme. Die Mitgliederversammlung trifft alle wesentlichen Entscheidungen für die zukünftige Entwicklung von THESIS. Diese Entscheidungen werden in der Satzung und der Vereinsordnung festgehalten. Auf der Mitgliederversammlung werden auch alle übrigen Organe wie Vorstand (Wahl alle 2 Jahre), Bundesausschuss (Wahl jährlich), Beirat, sowie die Regionalleiter direkt gewählt. Jedes Mitglied kann Anträge zur Beschlussfassung und zur Änderung der Vereinssatzung einbringen. Diese Anträge sollen möglichst vor der Versammlung eingebracht werden; sie können aber auch noch während der laufenden Versammlung gestellt werden.

 

Der Bundesvorstand führt die laufenden Geschäfte.

Der Bundesvorstand besteht aus dem Bundesvorsitzenden, der Geschäftsführerin und dem Bundesvorstand für Finanzen. Er tagt mehrmals jährlich und führt die laufenden Geschäfte des Vereins. Die Vorstände werden für zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

Der Bundesausschuss unterstützt den Vorstand dabei.

Da ein Verein mit über 650 Mitgliedern kaum allein von den drei Vorständen gemanagt werden kann, wird der Vorstand durch den Bundesausschuss unterstützt. Der Bundesausschuss besteht aus den Mitgliedern des Bundesvorstands, dem Vertreter der Regionen und weiteren Mitgliedern, deren Aufgaben von der Mitgliederversammlung bestimmt werden. Die Mitglieder des Bundesausschusses, die nicht dem Bundesvorstand angehören werden jährlich von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

Der Beirat berät den Verein.

Der Beirat besteht aus meist langjährigen Mitgliedern und hat wie der Namen schon sagt eine beratende Funktion für alle Organe von THESIS. Er hat jedoch grundsätzlich keine Entscheidungskompetenz. Turnusmäßig finden jährlich zwei Beiratssitzungen mit dem Bundesausschuss statt.

 

Die EURODOC-Delegierten: Schnittstelle zu Europa.

THESIS e.V. ist Gründungsmitglied der europäischen Doktorandenvereinigung EURODOC. Die Mitgliederversammlung wählt jährlich Delegierte (derzeit zwei), die die Mitglieder von THESIS auch auf europäischer Ebene vertreten.

Autor: Online-Redaktion    Letzte Änderung: 01.05.2013

©1991-2017 THESIS - Interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende und Promovierte e.V.  -  Vereinsregister des Amtsgerichtes Frankfurt am Main VR Nr. 10 913 | Realisierung: BOJA Medien Kassel

Home  |  Vorstand  |  Kontakt  |  FAQ  |  Termine  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  Bilderverzeichnis